top of page

Wir bereiten Lernhinhalte speziell auf, und passen sie individuell

auf die Bedürfnisse des Kindes an. 

Manche Kinder brauchen etwas länger um sich an eine neue Sache bzw. Situation zu gewöhnen, es geht ihnen dann alles viel zu schnell und ehe sie sich versehen, haben sie wichtige Informationen oder Erfahrungen verpasst.

Beispielsweise ist in der ersten Klasse alles neu, der plötzliche Beginn mit Buchstaben und Zahlen, lautes Vorlesen und erste Rechnungen können so schnell zur Überforderung führen, sodass die Kinder den Anschluss an den vorgegebenen Lehrplan verpassen.

Dieser Moment wird oft von uns Erwachsenen falsch interpretiert und es kommen

Aussagen wie: „Du musst mehr Lernen, streng dich an, du bist zu blöd.“

Dabei ist dieses Kind nur sehr aufgeregt, abgelenkt oder unkonzentriert gewesen, wodurch es den Anschluss verpasst hat. Daraus resultierend bekommt das Kind Angst, es unterliegt einem gewissen Stress und es ist einem besonders hohen Druck ausgesetzt, weil es nicht verstanden wird. Gerade in diesen Moment ist es wichtig, den Kindern eine stressfreie Zone ohne Druck und Erwartungen zu bieten. So können die Kinder ihren „verpassten Moment“ aufholen und weiteren Ängsten wie Versagen, das zu Mobbing in der Schule führen kann, vorbeugen.

 

Wir am Zlöppnighof wollen den Kindern mit unserem Lerntraining dieses „stressfreie Umfeld“ bieten. In wichtiger Zusammenarbeit mit den Lehrern und Eltern ermöglichen wir es den Kindern, wieder den Anschluss an den Lehrplan zu schaffen.

 

 

Zum Beispiel: Am Pferd sitzend werden automatisch die Gehirnhälften aktiviert,

sie helfen den Kindern, Vertrauen aufzubauen, ohne ein Urteil abzugeben.

Die sanfte und einfühlsame Art eines Pferdes weckt die Lebensgeister und ermöglicht uns, leichter Zugang zu den Trainingsteilnehmern zu bekommen und ohne Druck spielerisch

mit den Betroffenen zu arbeiten.

Diagramm Strategisches Element.jpg

Lerntraining 

bottom of page